Mit VMware von 11 auf 2 Server konsolidiert bei EWE-Armaturen

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an!

+49 531 2144-0

Effektive Virtualisierungslösung für den Mittelstand

EWE-Armaturen hatte früher für wichtige Anwendungen wie ERP, Zeiterfassung, Dokumentenmanagement, Zeichnungsverwaltung mehrere einzelne Server im Einsatz, um eine hohe Verfügbarkeit zu gewährleisten und Konflikte mit anderen Anwendungen zu vermeiden. Mit dem laufenden Wachstum des Unternehmens wurden weitere Anwendungen und weitere Server notwendig.

„Die Auslastung der einzelnen Server war gering. Mit weniger als 50 PC-Arbeitsplätzen und 15 Notebooks hatten wir auch keine große Last im Netz. Durch die Konsolidierung der Server wollten wir die EDV deshalb deutlich effizienter machen“, berichtet der IT-Leiter Michael Dobrunz. Bedingt durch die Größe des Unternehmens war zunächst unklar, ob sich eine Server-Virtualisierung rechnen würde.


Der Kunde

EWE-Armaturen hat sich mit ca. 100 Mitarbeitern auf die Produktion von Armaturen und Rohrleitungszubehör für Wasser und Gas sowie auf Abwasser-Hausanschlüsse spezialisiert. Das Unternehmen ist Mitglied der KIM Kooperationsinitiative Maschinenbau in der Region Braunschweig.