Gemeindevernetzung mit VPN beim Landkreis Gifhorn

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an!

+49 531 2144-0

Zentrale EDV-Dienste erleichtern kommunale Zusammenarbeit

VPN-Tunnel, IP-Adressen und Security Appliances

Bevor mit der Vernetzung der Gemeinden begonnen werden konnte, mussten allerdings einige Hürden genommen werden. Bei den gemeinsamen Vorbereitungen der Gemeinden und des Landkreises stellte sich schnell heraus, dass die unterschiedlichen Konzepte der Gemeinden sich nicht direkt verbinden lassen. Zusammen mit BEL NET wurde ein Konzept für das Kreisnetz und ein Implementierungsplan entworfen.

Das neu entwickelte IP-Schema und die Sicherheitsrichtlinien für den IP-Datenverkehr wurden so gestaltet, dass sie bei allen Gemeinden gleich anwendbar sind und somit eine schnelle und einfache Erweiterung des Kreisnetzes durch weitere Kommunen möglich macht. In den Gemeinden kamen Cisco Adaptive Security Appliances (ASA) zum Einsatz, welche über schnelle DSL-Leitungen und Virtual Private Networks (VPNs) eine sichere Datenanbindung herstellen. Roland Ahlbrecht ist mit der Einführung in Isenbüttel sehr zufrieden: „Das gemeinsam mit BEL NET entwickelte Konzept hat sich sofort bewährt. Typische Erstinstallationsprobleme konnten wir mit Hilfe der Techniker von BEL NET schnell lösen und die Erfahrungen direkt an die anderen Gemeinden weitergeben.“


Der Kunde

Im Landkreis Gifhorn leben auf einer Fläche von 1.608 km² insgesamt 173.765 Einwohner (Stand 2008). Neben der Stadt Gifhorn und den Orten Sassenburg und Wittingen gehören 38 Gemeinden in 7 Samtgemeinden zum Landkreis.

Verwandte Downloads