Hochverfügbare Server-Infrastruktur bei der Hch. Perschmann GmbH

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an!

+49 531 2144-0

Virtualisierung und Verteilung auf zwei Rechenzentren

Die Lösung

Wo vorher 12 physische Server (Mail-Server, Controlling-Server, SQL-Server, File-Server, Dokuware-Server, Antivirus-Server, Domänen-Controller) im Einsatz waren, sind jetzt alle Dienste als virtuelle Maschinen auf zwei ESX-Servern untergebracht. Die Maßnahmen zur Ausfallsicherheit: Zum einen sind die ESX-Server auf zwei räumlich getrennte Rechenzentren verteilt – zum anderen sichern die VMware-eigenen Wirkmechanismen „High Availability“ (HA) und „Dynamic Ressource Scheduling” (DRS) die gewünschten Ergebnisse. HA sorgt dafür, dass beim Ausfall eines ESX-Servers alle darauf befindlichen virtuellen Maschinen auf dem anderen ESX-Server automatisch neu gestartet werden. DRS sorgt für die dynamische Lastverteilung zwischen den ESX Servern. Zweiter Baustein der neuen Lösung ist das SAN (Storage Area Network) als Grundlage für die schnelle und hochverfügbare Bereitstellung von Daten unter VMware. Die tägliche Datensicherung erfolgt komplett automatisiert über Tape Librarys.


Abbildung: Nutzen von VMware High Availability (HA) bei Perschmann

Fällt ein physischer VMware-Server aus (Hardware links), so können andere VMware Server die virtuellen Maschinen mit übernehmen. Weiterhin kann diese Funktionalität genutzt werden, um Hardware während des laufenden Betriebs zu warten.


Der Kunde

Die Hch. Perschmann GmbH gehört zur Hoffmann Group, dem in Europa führenden technischen Vertriebsunternehmen für Qualitätswerkzeuge. Als Systempartner mit einem umfassenden Kundenservice, 40.000 Produkten und der Exklusivmarke GARANT bedient die Hoffmann Group allein in Deutschland über 140.000 Kunden aus dem Bereich Gewerbetreibende, Industrie, Handwerk und Behörden.